Sitzbadewanne aufstellen

Badewannen und Duschkabinen werden sehr oft von Sanitärfirmen aufgestellt. Das ist auch sinnvoll, wenn man nicht gut genug handwerklich begabt ist. Sie brauchen sich in der Regel um nichts kümmern (außer um ein gedecktes Konto) und haben schon nach kurzer Zeit das Vergnügen, die installierte Wanne/Dusche nutzen zu können. Außerdem haben Sie beim Aufbau durch eine Firma nicht nur Garantie auf die Geräte, sondern auch auf den Einbau. Sollte etwas undicht werden, muß es diese Firma reparieren.

Kann ich die Sitzbadewanne auch selbst aufbauen?

Sitzbadewanne selbst aufstellenNun sind aber doch eine ganze Menge Menschen handwerklich begabt. Sie tapezieren, streichen und tauschen auch mal einen Wasserhahn aus. Ich würde mal sagen: Wer es schon geschafft hat, eine Duschkabine oder Badewanne aufzustellen, bei der nachher alles problemlos funktioniert hat und es keinen Wasserschaden gab, der wird auch mit dem Aufbau einer Sitzbadewanne keine größeren Probleme haben.

Es ist sogar einfacher als der Einbau mancher Badewannen: Die meisten Sitzbadewannen werden als freistehende Wannen verkauft, rings umher mit einer Verkleidung. Hier muß dann nur der Kontakt zur Wand, wenn sie nicht freistehend aufgebaut wird, abgedichtet werden. Kompliziert ist meistens nur der Abfluß: Aber das ist auch nicht anders, wenn Sie eine neue Badewanne verwenden, deren Anschlüsse anders gelagert sind als bei der bisherigen.

Das Wasser wird wie üblich mittels Schläuchen angeschlossen, hier werden wohl kaum Schwierigkeiten entstehen. sollten die gelieferten nicht passen: in jedem Baumarkt gibt es Schläuche in vielen verschiedenen längen.

Werkzeug zum Aufbau

Spezialwerkzeug wird fast nie gebraucht, wer einen gut sortierten Werkzeugkoffer zu hause hat, der ist schon ausreichend versorgt. Schraubendreher verschiedener Größen (Kreuz und Schlitz), Maßband oder Zollstock, ein kleiner Hammer und eine Wasserwaage reichen gewöhnlich aus, manchmal braucht man vielleicht noch eine Zange oder einen Bohrer. Das hat der Heimwerker natürlich alles zur Verfügung.

Fachwissen wird kaum benötigt, denn oft ist auch eine Einbauanleitung vorhanden, nach der man sich richten kann. Wer oft “heimwerkelt” wie ich, der wird sogar darauf verzichten können. Meistens reicht der gesunde Menschenverstand, um sich in den Aufbau einer Sitzbadewanne hinein zu denken.

Elektrische Extras der Sitzbadewanne

Wenn Sie eine Badewanne zum Sitzen mit Extras gekauft haben, zum Beispiel Massagedüsen (sehr zu empfehlen!) oder Lichttherapie, brauchen Sie in der Nähe der Wanne eine Steckdose. Eine Leitung mit Stecker ist fast immer vorhanden, so daß der Anschluß kein Problem ist.

Achten müssen Sie nur auf die Länge der Anschlussleitung: Wenn sie zu kurz ist, sollten Sie nicht einfach eine Verlängerung dazwischen schalten. Die kann auch mal zu Boden gehen, und wenn dann das Badezimmer überschwemmt ist, weil Sie vielleicht zu viel Schaum mit den Massagedüsen erzeugt haben (die über den Wannenrand auf den Fußboden gelangt sind), kann das Sitzbad tödlich enden!

In diesem Fall sollten Sie lieber eine neue Steckdose installieren (lassen), wo Sie die Extras Ihrer Sitzbadewanne gefahrlos anschließen können.