Die richtige Sitzbadewanne für zu Hause

Die richtige Sitzbadewanne für zu Hause garantiert Zufriedenheit. Welches der verschiedenen Modelle die genau richtige für Sie ist, können Sie hier erfahren. Denn bei der Sitzbadewanne kommt es mehr darauf an, wer sie benutzt, als bei gewöhnlichen Badewannen oder Duschkabine. Abgesehen vom Alter, der Körperfülle oder der noch vorhandenen Selbstständigkeit kann es jeweils unterschiedliche Sitzbadewannen geben, die genau die richtige ist.

Die Sitzbadewanne

Warum muß es überhaupt spezielle Sitzbadewannen geben? In einer herkömmlichen Badewanne kann man doch ebenfalls sitzen.

Der Unterschied ist in erster Linie die Sitzhöhe. Menschen mit nachlassender Körperkraft oder einer Behinderung kommen aus der Sitzposition einer herkömmlichen Badewanne kaum noch alleine heraus, und auch ein Pfleger hat es schwer, solchen Menschen beim Aufstehen behilflich zu sein.

Bei Sitzbadewannen sitzt man wesentlich höher, kommt aber trotzdem in den Genuß, den Körper mit viel Wasser umspülen zu lassen. Das Baden ist genauso angenehm wie früher auch, selbst der Duschhocker ist kaum eine Alternative zu einem gemütlichen Vollbad.

Wenn es schon schwer fällt, selbstständig wieder in der Badewanne aufzustehen, ist als nächstes der hohe Wannenrand das  nächste Problem. Hinein in die Wanne geht oft noch, aber das herauskommen, wenn die Füße naß sind und kaum eine Gelegenheit zum festhalten vorhanden ist, stellt sich als großes Hindernis dar.

Deswegen werden die meisten Sitzbadewannen auch mit einem Einstieg ausgerüstet. Diese Badewanne mit Tür macht das Verlassen wesentlich einfacher und sicherer und ist auch für den Helfer eine große Hilfe.

Aber gerade diese Sitzbadewannen mit Tür haben natürlich einen Schwachpunkt: Das ist die Dichtigkeit eben dieser Tür. Man kann nun nicht generell sagen, daß hier bei der Herstellung am meisten gespart wird. Sitzbadewannen sind gegenüber herkömmlichen Wannen  sehr viel teurer, wobei sich der hohe Preis nicht immer erschließt. Da sollte man doch aber eine exakte Verarbeitung und vor allem eine dichte Wanne erwarten.

Leider ist dem nicht immer so.

Sitzbadewanne ohne Tür

Einige Sitzbadewannen werden allerdings auch ohne eine eigebaute Tür angeboten. Sie sind dann aber weniger für ältere Menschen geeignet, sondern für Menschen, die sich etwas besonderes in die Badezimmer stellen möchten. früher war eine Sitzbadewanne übrigens unter den wohlhabenden Menschen verbreitet, ehe sich die herkömmliche Badewanne als Standard – Objekt durchgesetzt hat. In vielen alten Filmen taucht so eine Sitzbadewanne ohne Tür hin und wieder auf, und man fragt sich dann, wie es die Menschen geschafft haben, ohne einen Sturz die Badewanne zu betreten und vor allem wieder zu verlassen. Haben die eine Leiter benutzt?

Heute sieht man so eine Sitzbadewanne eigentlich kaum noch. Sicherlich wird es einige Menschen geben, die sie aus unterschiedlichen Gründen im Bad zu stehen haben. Meistens aus nostalgischen Gründen, oder um anzugeben: Sitzbadewannen sind ja meistens nicht billig.

Notwendig ist so eine Badewanne aber bei Menschen, die nur noch schwach zu Fuß sind, Probleme mit dem Gleichgewicht haben und deshalb den hohen Rand einer herkömmlichen Badewanne kaum noch selbstständig überwinden können. Auch mit einem Pflegehelfer ist das oft nicht mehr möglich: gerade Senioren, die sich kaum noch bewegen können, werden dadurch oft sehr schwer. Da ist es für Pfleger (was meistens Frauen sind) trotz proffessioneller Ausbildung sehr schwer, solch einen Menschen in die Badewanne zu bekommen und vor allem auch wieder heraus.

Gut, wenn wenigstens noch eine Duschkabine im Badezimmer steht. Dann kann man die Körperpflege im Stehen durchführen: Aber wer an das schöne warme Badewasser, das wohltuende Bad im eigenen zuhause und das relaxen halb im Liegen gewohnt ist, der wird den Besuch seiner Badewanne schmerzlich vermissen.



Badewanne mit Tür

Sitzbadewanne mit Tür

Sitzbadewanne mit Tür – besonders für Senioren geeignet und für Menschen, denen jede Bewegung schwer fällt
Bildquelle: Amazon*

Eine Lösung wäre in solchen Fällen die Badewanne mit Tür. Dazu komme ich später noch, denn bei all den Vorteilen hat sie auch einen gravierenden Nachteil: Das Baden ist oft in halb liegender Position am angenehmsten, weil dann auch der Oberkörper im warmen Badewasser liegt. In dieser Position können sich aber viele Menschen aus Kraftmangel nicht mehr halten, und auch das waschen, besonders im Intimbereich, gestaltet sich schwierig. Dazu kommt noch, daß es vielen Menschen schwerfällt, aus solch liegender Position wieder aufzustehen, Der rutschige Boden der Badewanne kann ebenfalls gefährlich werden.

Aus eben diesen Gründen gibt es die Sitzbadewanne. Hier badet man im Sitzen, wie der Name schon sagt, liegen geht nicht. Weil: Die Sitzbadewanne ist viel kürzer als herkömmliche Wannen, dafür haben sie einen fest eingebauten Sitz; Man badet eben im Sitzen!

Damit dieses baden möglichst angenehm ist, sind Sitzbadewannen in der Regel wesentlich höher als andere Wannen. Dadurch geht zwar nicht mehr Wasser rein, aber der Wasserspiegel ist viel höher und reicht deswegen trotzdem noch bis zum Oberkörper. Wie fast überall sind Sitzbadewannen aber auch eher an kleine oder mittlere Personen angepaßt: Ich mit meinen 2 Metern Höhe finde den Wasserspiegel für mich als zu niedrig. Da der Sitz aber fast immer nicht verstellbar ist, kann ich das leider nicht ändern.

Diese Sitzbadewannen für Senioren sind immer mit einer Tür ausgestattet. Klar: dadurch, daß sie höher sind als normale Badewannen, kommt nicht mal ein sportlicher junger Mensch vernünftig und sicher über den Rand. Auch wenn das Bein vielleicht noch hoch genug kommt: Die Rutschgefahr und die Gefahr, das Gleichgewicht zu verlieren, sind wesentlich höher als bei einer herkömmlichen Badewanne.

Nun ist diese Tür, so schön sie auch ist, oft die Schwachstelle der Sitzbadewanne. Denn sie muß natürlich zu jeder Zeit dicht sein, auch nach einer Karambolage, falls man mal ins straucheln kommt und an der geöffneten Tür Halt sucht. Die meisten Türen der Sitzbadewannen haben damit kein Problem: Billige Angebote mit dünnen Türen und schwachen Scharnieren sind nach einem solchem Malheur aber Schrott!

Eine verzogene Tür bekommt man kaum noch gerade, verbeulte Gelenke und Scharniere auch nicht.



Badewanne mit Tür

Senioren Badewanne mit Tür STYLE 170x75 cm komplett mit Duschaufsatz und Schürze

Sitzbadewannen mit Tür gibt es in unterschiedlichen Preisklassen.
Bildquelle: Amazon*


Die Idee von der Badewanne, die durch eine Tür einfacher zu betreten und verlassen ist, beschränkt sich nun nicht nur auf eine Sitzbadewanne. Auch Badewannen in herkömmlichen Ausmaßen können mit einer Tür gekauft werden. Dabei behalten sie aber ihre bisherigen Eigenschaften: man kann die Badewanne zwar ganz bequem durch eine Tür betreten, dann aber im Liegen baden wie gewohnt.

Auch hier kommt es vor dem Kauf besonders darauf an, die Funktion der Tür zu prüfen, denn genau so wie bei der Sitzbadewanne kann es die größte Schwachstelle sein. Stabilität der Tür, das Material und die Dicke, die Scharniere und die Dichtgummis: All das sollte man bei einer Badewanne mit Tür genauesten prüfen.

Die Badewanne mit Tür hat üblicherweise die selben Maße wie andere Badewannen zum liegen auch, Deswegen können sie auch genau so genutzt und ausgebaut werden: Zum Beispiel mit einer Duschabtrennung. Das ist eine Verkleidung, die zum Schutz vor Spritzwasser aufgebaut wird, wenn man neben baden auch im stehen in der Badewanne duschen möchte. ohne diesen Schutz wäre das Badezimmer danach überflutet.

Auch einen Duschvorhang oder ein Duschrollo kann vor einer Badewanne mit Tür installiert werden. Diese schützen ebenfalls vor Spritzwasser, haben allerdings einige Nachteile gegenüber einer fest angebauten Duschabtrennung.

Badewannen mit Tür sind im Allgemeinen weniger notwendig wie eine Sitzbadewanne. Denn der Nachteil, nämlich das Aufstehen aus fast liegender Position, ist hier nicht beseitigt worden. Die Sitzbadewanne ist vor alten für gehbehinderte Menschen und Senioren mit wenig Muskelkraft die bessere Alternative.



Sitzbadewanne oder Badewanne mit Tür

Wenn man die Entwicklung der Badewannen verfolgt, stellt man fest, daß in den letzten Jahren riesige Fortschritte erzielt wurden. Während es früher für einen Menschen mit körperlichen Schwächen sehr schwierig war, für eine vernünftige Körperpflege zu sorgen (trotz Helfer), hat sich die Situation heute angenehm entspannt.

Man kann sein Bad in der Badewannen nehmen wie immer, und wenn der hohe Einstieg ein großes Hindernis ist, stellt man eben eine Badewanne mit Tür in das Badezimmer.

Wenn dazu noch das Aufstehen und Liegen in der Badewanne schwierig ist, kann man in einer Sitzbadewanne, ebenfalls mit Tür, trotzdem noch ein Vollbad nehmen.

Für mich ist diese Sitzbadewanne der Favorit. Gerade als Helfer hat man es viel einfacher, seinen Schützling zu pflegen und ihm das angenehme Bad zu ermöglichen. Dabei sinkt auch das Risiko, daß der Senior/die Senioren straucheln und stürzen könnte: Vom sitzen aufstehen uns weitaus leichter und ungefährlicher als aus einer liegenden Position.

Wer jedoch noch einigermaßen fit ist, und nur aus bestimmten Gründen die Beine nicht mehr so hoch heben kann, daß er problemlos in die Badewanne steigen kann, der hat vielleicht bei einer Badewanne mit Tür eine bessere Lösung gekauft.

Apropos gekauft: Wenn Sie sich für eines dieser Modelle interessiert, egal ob Sitzbadewanne oder Badewanne mit Tür, kann ich Ihnen einen Blick auf die Garantiebestimmungen empfehlen. Immerhin gehören beide Modelle zur gehobenen Preisklasse. Wenn man sie wahrscheinlich auch nur einmal im Leben erwirbt und nie wieder erneuern muß, sollte man aber bedenken, daß diese Badewannen wohl (hoffentlich) oft benutzt werden und deshalb auch lange halten sollen.

Eine ausführliche Garantie, über einen möglichst langen Zeitraum sollte Ihnen diese Sicherheit wert sein. Und auch eine vollständige Garantie: Die betrifft nicht nur die Badewanne selbst, sondern auch alle gelieferten Anbauteile (Armaturen) und vor allem die Tür. Davor drücken sich manche billigen Anbieter (in der Garantie steht dann: “Verschleißteile ausgenommen“), aber bei Preisen von über tausend Euro kann ich doch von meiner Sitzbadewanne verlangen, daß sie mich jahrelang ohne Probleme verwöhnt.